DER SPEZIALIST FÜR RECHTSANWÄLTE, NOTARE, STEUERBERATER, WIRTSCHAFTSPRÜFER

24 STUNDEN-LIEFERUNG

BÜCHER VERSANDKOSTENFREI

TELEFON: 0201 8612-123

Zuck, Rüdiger
Das Recht der Verfassungsbeschwerde
Das Recht der Verfassungsbeschwerde
Kostenfreier Versand

59,00 €

pro Stück
inkl. MwSt.

Art.-Nr.: 8048618/198

  • Produktgruppe: Handbuch
  • Verlag: Beck, München
  • Auflage: 4. Auflage 2014
  • Erscheinungsdatum: 12.11.2013

ca. 10 Tage Lieferzeit

Details

ISBN9783406635557
Umfang410 Seiten
Einbandartkartoniert
ReihentitelNJW-Praxis
Das Bundesverfassungsgericht prägt das Verfassungsprozessrecht durch seine Entscheidungen und seine Verfahrenspraxis. Wer mit einer Verfassungsbeschwerde erfolgreich sein will, muss zunächst die Hürde der Annahme zur Entscheidung überwinden.

Dieses Standardwerk zum Recht der Verfassungsbeschwerde zeigt den mitunter schwierigen Weg zu einer erfolgreichen Entscheidung auf und orientiert sich dabei streng an der Praxis, samt zahlreicher praktischer Hinweise für den Beschwerdeführer und seinen Rechtsanwalt.

Vorteile auf einen Blick

  • Standardwerk zum Recht der Verfassungsbeschwerde
  • mit zahlreichen praktischen Hinweisen für Beschwerdeführer und Anwalt
  • Rechtsprechung und Literatur umfänglich eingearbeitet

Zur Neuauflage
Die weitgehend neu bearbeitete 4. Auflage berücksichtigt die aktuelle Rechtsprechung und Literatur. Eingearbeitet sind zudem sämtliche Gesetzesänderungen, die seit der Vorauflage ergangen sind, insbesondere das neue Verfahren zur Prüfung der Erforderlichkeit eines Bundesgesetzes im Sinne des Art. 72 Abs. 2 GG. Eingehend erläutert wird zudem sowohl das Verhältnis des BVerfG zum Gesetzgeber und zur Instanzgerichtsbarkeit als auch das Verhältnis des deutschen Verfassungsrechtsschutzes zum Rechtsschutz vor dem Europäischen Gerichtshof und dem Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte.

Zum Autor
Prof. Dr. Zuck ist Rechtsanwalt und einer der besten Kenner des Verfassungsrechts. Er ist nicht nur Autor zahlreicher verfassungsrechtlicher Literatur, sondern schreibt letztlich auch aus seiner langjährigen Erfahrung als Anwalt in Prozessen vor dem Bundesverfassungsgericht.

Zuletzt angesehene Artikel