Bundesjuristenorchester setzt sich für die Herzbrücke ein

0
979

Musikbegeisterte Juristen spielen zugunsten herzkranker Kinder aus Krisen- und Kriegsgebieten

Am 12. Oktober 2014 um 11:00 Uhr gibt das Bundesjuristenorchester ein Konzert zugunsten des Projektes Herzbrücke der Albertinen-Stiftung im Veranstaltungszentrum TriBühne in Norderstedt.
Unter der musikalischen Leitung von Klaus-Peter Modest spielen die musikbegeisterten Juristen Stücke von Christoph Willibald Gluck, Wolfgang Amadeus Mozart, Ludwig van Beethoven, Bedrich Smetana, Johann Strauss, Giuseppe Verdi, Franz Lehár und Georges Bizet.
Unterstützt wird das Orchester von der Sängerin Miriam Sharoni und dem 1. Flötisten des Bundesjuristenorchesters, Dr. Gregor Sobotta, als Solisten.

Traditionell spielt das Bundesjuristenorchester bei seinen Konzerten in Deutschland immer zugunsten einer gemeinnützigen Organisation. In diesem Jahr engagieren sich die Juristen für das Projekt „Herzbrücke“, das 2005 von der Albertinen-Stiftung und Albertinen-Ärzten aufgebaut wurde und herzkranken Kindern aus Krisen- und Kriegsgebieten lebensrettende Behandlungen in Hamburg ermöglicht, die zum Großteil im Albertinen-Krankenhaus, aber auch im Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf durchgeführt werden.

Seit dem Projektstart konnte das Team um den medizinischen Leiter der Herzbrücke, Chairman des Albertinen Herz- und Gefäßzentrums und Chefarzt der Klinik für Herzchirurgie, Prof. Dr. Friedrich-Christian Rieß, 114 Kindern und Jugendlichen eine zweite Chance zu leben schenken. Aufgenommen werden die Herzbrücke-Kinder von Gastfamilien aus der Region Hamburg.

Hauptsponsor des Bundesjuristenorchesters ist die Hans Soldan GmbH, die als Kanzleispezialist einer der führenden Anbieter für Kanzleibedarf, Kanzleiwissen, Kanzleimarketing und Kanzleiorganisation ist. Seit der Gründung unterstützt Soldan das Orchester und trägt durch Live-Mitschnitte der Konzerte und durch die Vermarktung der CDs zur Steigerung des Bekanntheitsgrades bei. Zum Ensemble gehören Rechtsanwälte, Rechtspfleger, Notare, Richter, Staatsanwälte, Verwaltungsjuristen, Unternehmensjuristen, Unternehmensberater, Referendare, Studenten und ppensionierte Juristen aus ganz Deutschland, die sich vorwiegend der klassischen Musik verschrieben haben. Seit Anbeginn konzertiert das Orchester, welches aus 50 bis 70 Mitgliedern besteht, regelmäßig ein- bis zweimal im Jahr im In- und Ausland.

Karten für das Konzert des Bundesjuristenorchesters im Veranstaltungszentrum TriBühne in Norderstedt können bei der Tickethotline, Tel. 040/30987-123, bestellt werden.

Über Soldan

Die Hans Soldan GmbH ist der führende Anbieter für Rechtsanwälte, Notare, Steuerberater und Wirtschaftsprüfer in den Bereichen Kanzleibedarf, Kanzleiwissen, Kanzleimarketing und Kanzleiorganisation. Neben Fachprodukten, Fachliteratur und Datenbanken werden allgemeiner Bürobedarf, Seminare und Weiterbildung sowie zahlreiche Dienstleistungen wie Sekretariatsservice oder Aktenmanagement angeboten. Als Branchen-Spezialist kennt Soldan die besonderen Anforderungen der Kanzleien und bietet für alles eine gute Lösung.

Über die gemeinnützige Hans Soldan Stiftung wird durch die Vergabe von Fördergeldern an universitäre Einrichtungen und Institutionen der Anwaltschaft die praxisorientierte Aus- und Fortbildung von Rechtsanwälten, Notaren und deren Mitarbeitern gefördert. Das Soldan Institut für Anwaltmanagement e. V. erforscht als unabhängige Einrichtung die Strukturentwicklung der Anwaltschaft und die sich hieraus ergebenden Bedingungen für eine erfolgreiche und zukunftsorientierte Tätigkeit von Anwaltskanzleien.

Pressekontakt

GBS – Die PublicityExperten
Dr. Alfried Große
Am Ruhrstein 37c
45133 Essen
Tel.: 0201 84195-94
Fax: 0201 84195-50
E-Mail: ag@publicity-experte.de