Soldan bietet in Kooperation mit LeReTo ein Tool zur Dokumenten-Analyse

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1)
0
257

Ein neuer Service des Kanzleidienstleisters Soldan erleichtert die juristische Arbeit. „In einen Bereich der SoldanFachsuche haben wir ein innovatives Online-Tool integriert. Damit lassen sich Fundstellen in Dokumenten binnen weniger Sekunden mit den Originalquellen verlinken, so dass die zeitaufwändige Recherche in verschiedenen Datenbanken entfällt“, erklärt Soldan-Geschäftsführer René Dreske.

Entwickelt hat dieses Legal Tech-Tool das Start-up LeReTo (Legal Research Tool). Das mehrfach für seine Innovation prämierte Unternehmen gilt als Pionier der österreichischen Legal Tech-Szene und brachte dort 2016 als erstes eine dokumenten-initiierte Suche auf den Markt. Soldan hat diese Technologie jetzt in die SoldanFachsuche integriert. Das neue „LeReTo-Dropzone-Feature“ zur Dokumentenanalyse wird interessierten Nutzern ab November 2019 angeboten. „Wir freuen uns, nun auch erstmals deutsche Landesrechtsprechung über unsere PDF-Suchtechnologie zugänglich zu machen. Kunden erhalten aus ihrem digitalen Akt komfortablen Zugriff auf Rechtsprechung in bis zu 23 verschiedenen deutschen und europäischen Datenbanken, was richtig viel Zeit für Wichtigeres spart“, so Veronika Haberler, CEO von LeReTo. „In Soldan haben wir einen wunderbaren Kooperationspartner gefunden, um Quellenrecherche und Zugang zu Rechtsinformation deutschlandweit zu vereinfachen.“

Bislang können Abonnenten der SoldanFachsuche nicht nur in den abonnierten Verlagsdatenbanken sowie kostenfreien Rechtsprechungsarchiven simultan suchen, sondern über eine Netzwerksuche gleichzeitig auch noch in allen Dokumenten und E-Mails innerhalb der Kanzlei recherchieren. Der neue Service ermöglicht es, auch die im Dokument zitierten Gerichtsentscheidungen vollautomatisch mit den entsprechenden Volltexten zu verlinken. Dabei müssen die zu analysierenden PDFs nur über Drag & Drop in die Dropzone innerhalb der SoldanFachsuche gezogen werden und in Sekundenschnelle entsteht aus dem bloßen Text ein veredeltes Dokument.

Derzeit funktioniert die Verlinkung zu frei verfügbaren Entscheidungssammlungen der Bundes- und Landesgerichte. Eine erweiterte Erkennung, zum Beispiel von Gesetzestexten und Literatur, ist geplant. Darüber hinaus hat LeReTo bei dieser Entwicklung großen Wert auf die Datensicherheit gelegt: Die Files werden SSL-verschlüsselt übertragen, nur für die Dauer der Analyse auf deutschen Servern verarbeitet und anschließend vollautomatisch gelöscht.

Das clevere Tool kann ab sofort für vier Wochen kostenfrei und unverbindlich getestet werden.

Ausführliche Informationen gibt es außerdem auf der Hompage von LeReTo.

 

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here