Soldan bietet neues Instrument für Beweissicherung im Netz an

0
189

Soldan will Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälten die Beweisführung bei Rechtsverstößen im Netz erleichtern. Ob es sich um Hassrede oder verletzte Persönlichkeitsrechte, um Marken- oder Urheberrechtsverstöße in Sozialen Medien und auf Webseiten, rechtswidrige Werbung oder andere Vergehen im Netz handelt – mit einem einfachen Klick lassen sich gerichtsfertige Beweise für den Mandanten erstellen.

Möglich wird das durch die Kooperation mit dem Unternehmen Netzbeweis. Das Legal Tech-Unternehmen aus Österreich hat ein gleichnamiges Tool entwickelt, mit dem auch umfangreiche Webseiten, verschiedenste Social Media Plattformen oder private Chat-Nachrichten automatisiert gesichert werden. Das funktioniert über ein Browser-Plugin, das ganz einfach zu bedienen ist. Im Gegensatz zu einem herkömmlichen Screenshot wird mit dem Tool die Seite vollständig gesichert und in einer PDF-Datei, die nicht verändert werden kann, zusammengeführt und zusätzlich mit einer elektronischen Signatur und einem Zeitstempel versehen. „Das alles erhöht den Beweiswert vor Gericht“, sagt Soldan-Produktmanager Thomas Müller. Selbstverständlich erfolgt die Beweissicherung über Netzbeweis konform mit der Datenschutz-Grundverordnung und dem anwaltlichen Berufsrecht.

Netzbeweis hat sein Produkt am 09. Mai bei der „Höhle der Löwen“ vorgestellt. Die Investoren der bekannten TV-Sendung haben das Tool als zukunftsträchtig eingeschätzt und entsprechend investiert. Soldan bietet diesen Service nun für einen Berufsträger schon ab 39,00 EUR im Monat an. Weitere Informationen und die Bestellmöglichkeit finden Sie hier.