Gesetzesreformen – immer up to date durch Fachliteratur

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch nicht bewertet)
0
1016
Handbücher, Kommentare, Formularbücher - alles zum familienrecht

Gesetzesreformen sind sowohl für den Anwalt als auch für seinen Buchhändler immer eine gewisse Herausforderung. Es gilt, sich schnell in die neue Gesetzeslage einzuarbeiten und dazu auch die passende Literatur zeitgenau anzubieten.

Die Lektorate und Autoren der Fachverlage begleiten meist sehr intensiv den Gesetzgebungsprozess (oder wirken teilweise auch direkt daran mit), um pünktlich zum Inkrafttreten der Reform die entsprechenden Fachbücher auf den Markt bringen zu können.

Dabei folgt das Angebot zumeist einem Schema:

Zuerst erscheinen kleine Einführungswerke (sogenannte „Leitfäden“, zumeist 150-200 Seiten stark), damit sich der Anwalt, aber auch die Kanzleimitarbeiter schnell über die Reform einen Überblick verschaffen und sich mit den grundlegenden Normen vertraut machen können.
Parallel dazu erscheinen sehr häufig Textsynopsen. Diese besondere Form der Textausgabe stellt den alten und neuen Gesetzestext Paragraph für Paragraph direkt gegenüber, so dass die jeweiligen Änderungen besonders deutlich hervorgehoben werden.

Außerordentlich nützlich sind auch Zeitschriften-Sonderhefte, z. B. aus dem IWW-Institut, die in einer Ausgabe zwar kurz und knapp, aber immer sehr praxisorientiert, ein Thema erläutern.

Die zweite „Welle“ der Veröffentlichungen folgt in Form von Hand- und Formularbüchern. Sie erscheinen meist in einem Abstand von einigen Wochen (oder auch Monaten) zum Inkrafttreten der Reform:

Handbücher stellen vertiefend ein Rechtsgebiet dar und geben auch immer direkte Hilfen für die Mandatsbearbeitung. Sehr häufig folgt der Aufbau eines Handbuches auch dem Ablauf eines typischen Mandates. Wichtig sind hier auch immer Tipps zur richtigen Gebührenabrechnung.
Formularbücher sind mittlerweile unverzichtbare Arbeitsmittel für jeden Anwalt. Sie enthalten Muster und Standardformulierungen für Verträge, Vollmachten, Anträge, Mandantenschreiben u. ä. und Checklisten für die Mandatsbearbeitung. Den Formularbüchern liegen meist CD-ROM mit den entsprechenden Mustern zur Übernahme in die eigene Textverarbeitung bei. Mittlerweile sind aber auch viele dieser Muster über einem Zugangscode im Buch online kostenlos abrufbar.

Gerade bei Reformen sind Formularbücher besonders hilfreich, weil sie rechtssichere Formulierungen enthalten. Die Unsicherheit, die vielleicht noch besteht, weil man sich über die Auswirkungen der geänderten Normen nicht im Klaren ist, wird durch die Benutzung eines aktuellen Formularbuches minimiert.

Den Schlusspunkt bilden dann die einschlägigen Kommentare, die auf den neuesten Rechtsstand gebracht werden. Je nach Erscheinungstermin enthalten die aktualisierten Kommentare bereits erste Rechtsprechung zur Reform.

Ob es sich um große vergangene Reform wie z. B. im RVG, Miet- oder Arbeitsrecht, oder um aktuelle Reformen z. B. im Verbraucherrecht oder Asylrecht handelt, mit aktueller Fachliteratur bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Artikel in den einschlägigen Fachzeitschriften oder die Informationen der Verbände und Kammern bieten sicherlich wichtige Informationen, aber wenn es um die praktische und rechtssichere Umsetzung bei der Mandatsbearbeitung geht, sind aktuelle Fachbücher weiterhin unersetzlich!