Wechsel der beA-Dienstleister vollzogen

0
317

Für das besondere elektronische Anwaltspostfach (beA) ist jetzt ein neuer Dienstleister zuständig: Die Wesroc GbR, ein gemeinsames Unternehmen der Westernacher Solutions GmbH und der rockenstein AG, hat den Betrieb des beA von der Atos Information Technology GmbH übernommen. Der Wechsel erfolgte dabei in verschiedenen Phasen, in denen das beA vorübergehend auch nicht erreichbar war. Seit dem 15. Juni 2020 ist die Übertragung nun abgeschlossen, und das Postfach steht wieder in vollem Umfang zur Verfügung. Die Bundesrechtsanwaltskammer (BRAK) ist erfreut über den erfolgreichen Verlauf. „Der Transitionsprozess war aufwändig, konnte aber im geplanten Zeitfenster umgesetzt werden“, lobt BRAK-Präsident Rechtsanwalt und Notar Dr. Ulrich Wessels.

Gleichwohl ist der Wechsel nicht ganz ohne Probleme vollzogen worden. Das ließ sich jedenfalls aus Äußerungen auf den Social Media Kanälen entnehmen. Künftig können Kanzleien, die Schwierigkeiten mit der Nutzung ihres Postfachs haben, auf besondere Unterstützung zählen: Sie können sich direkt an einen Service-Mitarbeiter wenden, der sich über TeamViewer zuschaltet und ihnen weiterhilft. 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here