11. Deutscher Rechtsfachwirttag als zweitägiges Digital-Event

0
694

Auch in diesem Jahr wird der traditionelle Rechtsfachwirttag (DRT) anders verlaufen als gewohnt: Die Hans Soldan GmbH wird die 11. Auflage des beliebten Events wieder als rein virtuelle Veranstaltung anbieten. Anders als 2020 erwarten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer diesmal allerdings zwei Tage mit einer Fülle an spannenden Vorträgen. Zudem wird auch das Modul-Konzept der Live-Events übernommen: Jeder kann sich zur Vertiefung von Fachthemen sein individuelles Programm an Tag 2 bei der Ticketbestellung zusammenstellen.

Nach einer Begrüßung durch den neuen Soldan Geschäftsführer Christian Lieb wird auch Dr. Ulrich Prutsch – Vorsitzender des ReNo-Ausschusses des Deutschen Anwaltvereins – ein Grußwort an alle richten. Das anschließende Programm wird von vielen bekannten Referentinnen und Referenten gestaltet und deckt aktuelle Themen aus dem Kanzleialltag ab. So wird Ronja Tietje zum Thema „Mitarbeitermotivation – Ein Baustein im Personalkonzept einer Kanzlei“ referieren und Ilona Cosack den Stand der Digitalisierung in Kanzleien beleuchten. Ein Highlight des ersten Tages wird sicherlich die Verleihung des Deutschen ReNo-Preises. Zum zehnten Mal werden nach Abschluss dieses anspruchsvollen Wettbewerbs hier die drei besten ReNos und ReFas Deutschlands geehrt. Den Gewinnerinnen und Gewinnern winkt ein Preisgeld von insgesamt 6.000 Euro.

Tag 2 startet mit den Fachmodulen, die alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer auswählen können. Referiert wird hier zu aktuellen Entwicklungen und Fachthemen wie das RVG, die Anwendung des beA, Präventionen der Geldwäsche oder die Vermeidung von diskriminierenden Stellenausschreibungen. Wie bei der Live-Veranstaltung werden auch Themen für das Notariat angeboten. Danach greift Dr. Christian Reisinger, Geschäftsführer der ConClimate GmbH, ein wichtiges Zukunftsthema auf: Die klimaneutrale Kanzlei. Als letzten Fachvortrag wird Rheinhold Okon wieder sein bekanntes IT-Update geben.

Neben dem geballten Wissen soll auch die Unterhaltung beim 11. Deutschen Rechtsfachwirttag nicht zu kurz kommen: Wie in den Jahren davor wird die beliebte Kabarettistin Andrea Volk gemeinsam mit ihrer Partnerin Nina Knecht für „Comedy-Breaks“ sorgen. Den Abschluss des Events bildet am Freitag ein „digitaler Prosecco“, bei dem alle gemeinsam anstoßen können.

Das komplette Programm des DRT 2021 ist auf refatag.de veröffentlicht. Hier finden sich auch ausführliche Informationen zu den Referenten. Eine Anmeldung ist ab Montag, 5. Juli auf der Seite möglich.