Unternehmerisch unterwegs …

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1)
0
927

…Kanzleien im Aufbruch – So der Untertitel der diesjährigen Tagung „Management von Anwaltskanzleien“ der Executive School of Management, Technology and Law der Universität St. Gallen.

Etwa 60 Teilnehmer zog es Anfang Oktober in das herbstliche Zürich zu Themen rund um die Zauberworte LegaTech und Disruption. Prof. Dr. Leo Staub führte diese beiden Begriffe dann auch einer anspruchsvollen akademischen Untersuchung zu, gleichsam erhellend wie unterhaltsam vorgetragen. Überdies vermittelte Prof. Dr. Hans Wüthrich auch Wege, die eigene Unternehmung und Kanzlei (beides für das anwesende Publikum im Grunde synonym) auf disruptive Entwicklungen vorzubereiten. Im Kern steht dabei der Begriff des „Musterbrechens“, im Sinne des klassischen „out-of-the-box“-Ansatzes. Dazu gehöre auch, Mitarbeitern Freiheiten zu gewähren aber auch klare Pole zu vermitteln, Vertrauen und Wertschätzung als Kernwerte zu etablieren. Nur so könne die Kanzlei zum „Talentmagneten“ werden und die besten Köpfe auch dauerhaft halten. Die Einstellung von Mitarbeitern mit atypischen Lebensläufen sei heute eine anerkannte Methode die Perspektivenvielfalt zu heben und damit die eigene Unternehmung flexibler und robuster gegenüber disruptiven Entwicklungen aufzustellen.

In weiteren Vorträgen wurde auch der mittlerweile fast klassische Frage, ob Technologie denn künftig Anwälte ersetzen werde, nachgegangen. Felix Rackwitz, Anwalt und Geschäftsführer der Frankfurter Tools4 Legal GmbH erläuterte hierzu das Beispiel „Corporate Housekeeping“. Der Nachmittag widmete sich schließlich der neuen (alten) Rolle von wirtschaftsprüfenden Kanzleien im künftigen Rechtsberatungsmarkt. Ansprechende Themen, sympathischer Rahmen – mein Votum: Gerne wieder!