Juristenausbildung noch immer zu praxisfern – 12. Soldan-Tagung will Reformen diskutieren

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch nicht bewertet)
0
635

Pressemitteilung der Soldan Stiftung

Das Jurastudium muss sich stärker am Berufsbild des Anwalts orientieren. Diese Forderung ist auch zwölf Jahre nach der Ausbildungsreform nicht verstummt.Was sind die Gründe für die zögerliche Entwicklung? Welche neuen Wege müssen beschritten werden, um eine stärker an der Praxis ausgerichtete Juristenausbildung zu erreichen?


Diese Fragen werden namhafte Vertreter aus Anwaltschaft, Justiz und Wissenschaft auf der 12. Soldan Tagung am 25. und 26. Juni in Bielefeld diskutieren. Dabei werden sie sich auch mit neuen Methoden wie Clinical Legal Education, Mock Trials oder juristischen Planspielen auseinandersetzen.

„Noch gelten praxisorientierte Studieninhalte in den Fakultäten als besondere Profilierungs- oder gar als Alleinstellungsmerkmale – und nicht als Selbstverständlichkeit.
Insbesondere fehlen Praxisbezüge im Pflichtfachstudium.“, kritisiert Prof. Dr. Stephan Barton, Leiter des Instituts für Anwalts- und Notarrecht an der Universität Bielefeld.
Die Hans Soldan Stiftung richtet in diesem Jahr zusammen mit dem Bielefelder Institut die traditionsreiche Tagung aus. Die Veranstaltung hat sich in den zurückliegenden Jahren zu einem wichtigen Forum für Wissenschaft und Praxis entwickelt. Die konkreten Empfehlungen sind wichtige Impulsgeber für alle, die Verantwortung für die Juristenausbildung tragen.

Weitere Informationen zum Programm und zur Anmeldung unter www.soldan-tagung.de

Über die Soldan Stiftung

Die gemeinnützige Soldan Stiftung fördert die praxisorientierte Aus- und Fortbildung von Rechtsanwälten, Notaren, Rechtsreferendaren und Studierenden der Rechtswissenschaften.
Sie unterstützt Institutionen der Anwaltschaft und universitäre Einrichtungen sowie das unabhängige Soldan Institut und zählt zu den bedeutendsten Fördereinrichtungen der Berufsgruppe. Getragen wird die Stiftung von der Hans Soldan GmbH, dem führenden Anbieter für Kanzleibedarf, Fachmedien und Bürodienstleistungen für Anwälte, Notare, Steuerberater und Wirtschaftsprüfer.
www.soldanstiftung.de

Pressekontakt

Annika Wolf
Hans Soldan GmbH
Marketing/Öffentlichkeitsarbeit
Bocholder Straße 259
45356 Essen

Telefon: 0201 8612-104
Telefax: 0201 8612-108
Mobil: 0172 6393324
E-Mail: [email protected]
Internet: www.soldan.de