beA verschoben! EGVP dafür verlängert.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1)
0
2252

Der erste Termin (01.01.2016) wurde bereits schon abgesagt. Ende September wurde von der BRAK nun auch der 2. Termin (29.09.2016) des beA verschoben.

Wie und wann der Start von beA sein wird, kann derzeit noch nicht prognostiziert werden.

Mehr Informationen finden Sie auch unter: Offizielle Seite der BRAK zum beA

Rechtsanwältin Julia von Seltmann, Mitglied der BRAK-Geschäftsgeschäftsführung, stand Soldan #insights im Interview Rede und Antwort.

beA verschoben – elektronisches Gerichts- und Verwaltungs-Postfach steht aber länger zur Verfügung.

Damit ist eine ausreichende Übergangszeit für die Umstellung auf das beA gewährleistet. Demnach steht das EGVP noch bis Ende 2017 zur Verfügung. Der Support wird bis zum 31. Dezember 2016 verlängert.

Diese Nachricht ist für all die Anwälte wichtig, die bisher schon am elektronischen Rechtsverkehr über das EGVP teilnehmen. Denn der EGVP-Classic-Client sollte eigentlich schon zum 1. Januar 2016 abgeschaltet werden. Nach der ersten beA-Verschiebung wurde dieses Datum auf den 1. Juni 2016 und dann auf den 1. Januar 2018 verschoben.

Auf www.egvp.de heißt es: „Die Justiz empfiehlt den Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälten die schnellstmögliche Nutzung des besonderen elektronischen Anwaltspostfachs (beA). Sie wird den EGVP-Classic-Client (EGVP-Installer) übergangsweise bis zur verpflichtenden Nutzung des besonderen elektronischen Anwaltspostfachs fortführen.“

Deadline 01.01.2018

Am 01.01.2018 wird der EGVP-Classic-Client dann endgültig abgeschaltet. Der Nachfolgeclient, der nur der Verwaltung bereits empfangener Nachrichten dient, ersetzt die bisherige Anwendung.

Der Start in den elektronischen Rechtsverkehr gestaltet sich derzeit etwas „holperig“ und schwierig. Aber es ist sehr wichtig, dass sich Anwälte auf jeden Fall heute schon intensiv mit dem Thema „Digitalisierung in der Kanzlei“ und dem digitalen Rechtsverkehr auseinandersetzen. Es wird den Anwälten empfohlen, dass sie heute schon ihre Kanzlei-Abläufe überdenken, planen und (neu) strukturieren. Mehr Informationen hierzu unter Digitale Zeiten in der Kanzlei

Soldan steht mit Rat und Tat auch gerne zur Verfügung Alles rund um den digitalen Rechtsverkehr

Welche Erfahrungen haben Sie schon mit der Digitalisierung in Ihrer Kanzlei gemacht?

Über die Kommentarfunktion in diesem Beitrag können Sie Ihre Erfahrungen schildern und in den Austausch mit Kollegen gehen.