DER SPEZIALIST FÜR RECHTSANWÄLTE, NOTARE, STEUERBERATER, WIRTSCHAFTSPRÜFER

24 STUNDEN-LIEFERUNG

BÜCHER SPESENFREI

TELEFON: 0201 8612-123

Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
Ries, Felix

Der Schadensersatzanspruch wegen der Missachtung einer internationalen Gerichtsstandsvereinbarung

Standardbild
89,90 €

pro Stück
inkl. MwSt.

Spesenfreie Lieferung!

Sofort versandfertig

  • 8074755
  • 9783428153480
  • Duncker & Humblot, Berlin
  • 1. Auflage 2018
  • 04.01.2018
  • 314 Seiten
  • kartoniert
Felix Ries geht der Frage nach, ob und in welchem Umfang die Missachtung einer internationalen... mehr

Produktinformationen "Der Schadensersatzanspruch wegen der Missachtung einer internationalen Gerichtsstandsvereinbarung"

Autor / Hrsg.: Ries, Felix
Produkttyp: Monographie
Reihentitel: Schriften zum Bürgerlichen Recht

Felix Ries geht der Frage nach, ob und in welchem Umfang die Missachtung einer internationalen Gerichtsstandsvereinbarung zum Schadensersatz verpflichtet. Während die Diskussion um diesen Schadenersatzanspruch in Deutschland erst in den letzten Jahren begonnen hat, existiert sie in den angloamerikanischen Rechtsordnungen bereits seit Jahrzehnten.

Dabei untersucht der Autor sowohl außervertragliche als auch vertragliche Schadensersatzansprüche wegen der Missachtung einer Gerichtsstandsvereinbarung. Ferner sichert er die gewonnenen Erkenntnisse auch durch einen Überblick über den Schadensersatzanspruch wegen der Missachtung einer Schieds-, Mediations- und Rechtswahlvereinbarung ab.

Schwerpunkt der Untersuchung ist die Vereinbarkeit des Schadensersatzanspruchs mit der EuGVVO. Daneben betrachtet der Autor aber auch die Vereinbarkeit des Schadensersatzanspruchs mit dem Luganer Parallelübereinkommen und dem Haager Gerichtsstandsübereinkommen.

Weiterführende Links zu "Der Schadensersatzanspruch wegen der Missachtung einer internationalen Gerichtsstandsvereinbarung"
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr

Kundenbewertungen für "Der Schadensersatzanspruch wegen der Missachtung einer internationalen Gerichtsstandsvereinbarung"

Rückruf-Service