DER SPEZIALIST FÜR RECHTSANWÄLTE, NOTARE, STEUERBERATER, WIRTSCHAFTSPRÜFER

24 STUNDEN-LIEFERUNG

BÜCHER VERSANDKOSTENFREI

TELEFON: 0201 8612-123

Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
Ernst & Young

Körperschaftsteuergesetz - ohne Fortsetzungsbezug

KStG mit Nebenbestimmungen. Kommentar
Körperschaftsteuergesetz - ohne Fortsetzungsbezug
378,00 €

pro Stück
inkl. MwSt.

Versandkostenfreie Lieferung!

Lieferzeit 10 Werktage

  • 8059397
  • 9783082549506
  • Stollfuß, Bonn
  • Aktueller Stand
  • 3 Ordner mit ca. 6000 Seiten
  • Loseblattwerk
Kompakt und systematisch Das Körperschaftsteuergesetz gehört zu den schwierigsten und... mehr

Produktinformationen "Körperschaftsteuergesetz - ohne Fortsetzungsbezug"

Ausstattung: 3 Ordner
Autor / Hrsg.: Ernst & Young
Bezugsbedingungen: Der Verlag liefert leider nicht zur Ansicht. Es besteht Abnahmeverpflichtung!
Preisinformation: Grundwerkspreis ohne Fortsetzungsbezug
Produkttyp: Kommentar

Kompakt und systematisch

Das Körperschaftsteuergesetz gehört zu den schwierigsten und beratungsintensivsten Bereichen des Steuerrechts und stellt höchste Anforderungen an die Berater. Der Körperschaftsteuergesetz Kommentar von Ernst & Young bietet eine ausführliche Kommentierung des KStG samt wichtiger Nebengesetze und gibt wertvolle Gestaltungsempfehlungen zu praxisrelevanten Problemstellungen.

Die inhaltlichen Schwerpunkte

  • Fundierte Kommentierung des Körperschaftsteuergesetzes mit beratungsrelevanten Akzenten
  • Organschaft, Verlustabzug, ABC der vGA
  • Erläuterung ausgewählter Vorschriften des Einkommensteuergesetzes
  • Besonderer Wert wird auf die Vorschriften mit Auslandsbezug gelegt

Das ist neu

  • Aktuelles aus dem Europarecht im Überblick
  • § 14 KStG (Sondervorschriften für die Organschaft)
  • § 17 KStG (Andere Kapitalgesellschaften als Organgesellschaft)
  • § 34 KStG (Schlussvorschriften) u.a. geändert durch UntSt/RKVereinfG, EhrenamtsStG, EuGHUrtUmsG
Weiterführende Links zu "Körperschaftsteuergesetz - ohne Fortsetzungsbezug"
Unsere Empfehlungen
Rückruf-Service