DER SPEZIALIST FÜR RECHTSANWÄLTE, NOTARE, STEUERBERATER, WIRTSCHAFTSPRÜFER

24 STUNDEN-LIEFERUNG

BÜCHER VERSANDKOSTENFREI

TELEFON: 0201 8612-123

Benfer, Dr. Jost / Bialon, Jörg
Rechtseingriffe von Polizei und Staatsanwaltschaft
Rechtseingriffe von Polizei und Staatsanwaltschaft
Kostenfreier Versand

49,00 €

pro Stück
inkl. MwSt.

Art.-Nr.: 8034494/198

  • Produktgruppe: Handbuch
  • Verlag: Beck, München
  • Auflage: 4. Auflage 2010
  • Erscheinungsdatum: 29.04.2010

sofort lieferbar, Lieferzeit 1 Werktag

Details

ISBN9783406605468
Umfang473 Seiten
Einbandartkartoniert
Die Anwendung und Prüfung strafprozessualer und polizeirechtlicher Eingriffsermächtigungen ist ein heikles Aufgabenfeld, wegen der unmittelbar die Grundrechte des Betroffenen berührenden Folgen und wegen des nur schwer zu durchschauenden Normengeflechts und der problematischen Abwägungsfragen im Einzelfall.

Das Werk informiert umfassend über Reichweite und Begrenzung der einzelnen Eingriffsrechte. Es versetzt den Benutzer in die Lage, das vorhandene rechtliche Instrumentarium mit größerer Sicherheit zu handhaben.

Dargestellt werden u.a. die Befugnisse bei:

  • Identitätsfeststellung
  • Durchsuchung
  • Sicherstellung und Beschlagnahme
  • Freiheitsentziehung
  • körperlichen Eingriffen
  • Öffentlichkeitsfahndung und verdeckter Fahndung
  • Überwachung des öffentlich gesprochenen Wortes
  • Datenerhebung, Befragung und Vernehmung.

Die Neuauflage verarbeitet alle einschlägigen Entwicklungen in Gesetzgebung und Rechtsprechung bis 1. Februar 2010.

Auf Grundlage der aktuellen Gesetzesänderungen sind die Darstellungen zur Überwachung der Telekommunikation, zum Lauschangriff, zum Untersuchungshaftrecht sowie zur Zeugenvernehmung durch die Polizei umfangreich ergänzt und überarbeitet.

Die ungewöhnlich umfangreiche nationale und internationale Rechtsprechung der letzten Jahre zu nahezu allen dargestellten Themenkomplexen ist in die Neuauflage eingearbeitet worden. Darunter befindet sich die, für die Praxis besonders wichtige Judikatur des EuGH, etwa zur Verabreichung brechreizerzeugender Mittel, sowie die Entscheidungen des Bundesverfassungsgerichts zur Überwachung der Telekommunikation und zur Online-Durchsuchung.

Zuletzt angesehene Artikel