DER SPEZIALIST FÜR RECHTSANWÄLTE, NOTARE, STEUERBERATER, WIRTSCHAFTSPRÜFER

24 STUNDEN-LIEFERUNG

BÜCHER VERSANDKOSTENFREI

TELEFON: 0201 8612-123

Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
Pitschas, Christian / Neumann, Jan / Herrmann, Christoph

WTO-Recht in Fällen

Mit Textausz. in engl. Sprache
Standardbild
ca. 38,00 €

pro Stück
inkl. MwSt.

Versandkostenfreie Lieferung!

Dieser Artikel erscheint ca. 30. Dezember 2017

  • 8042291
  • 9783832971373
  • Nomos, Baden-Baden
  • 2. Auflage 2017
  • 30.12.2017
  • 450 Seiten
  • kartoniert
Das Welthandelssystem hat mit der Errichtung der Welthandelsorganisation (WTO) einen enormen... mehr

Produktinformationen "WTO-Recht in Fällen"

Autor / Hrsg.:
  • Pitschas, Christian
  • Neumann, Jan
  • Herrmann, Christoph
Produkttyp: Leitfaden/Ratgeber
Das Welthandelssystem hat mit der Errichtung der Welthandelsorganisation (WTO) einen enormen Bedeutungszuwachs erfahren. Die WTO beruht auf den im Rahmen der Uruguay-Runde ausgehandelten Übereinkommen, die den Anwendungsbereich der multilateralen Handelsregeln stark erweitert haben. Insbesondere wurde die Achillesferse des alten Systems beseitigt, indem ein neues Streitbeilegungssystem eingerichtet wurde. Es ermöglicht den WTO-Mitgliedern, Streitigkeiten mit anderen WTO-Mitgliedern verbindlich klären zu lassen.

Es hat sich als sehr erfolgreich erwiesen:
Die WTO-Mitglieder haben inzwischen in mehr als 300 Verfahren darauf zurückgegriffen. Vor allem die Berichte des Berufungsgremiums, des Appellate Body, haben dazu beigetragen, die aus den verschiedenen WTO-Übereinkommen folgenden Verpflichtungen der WTO-Mitglieder zu verdeutlichen. Eine ernsthafte Befassung mit dem Recht der WTO kann daher nicht darauf verzichten, die tragenden Entscheidungen ('leading cases') des Appellate Body zur Kenntnis zu nehmen.

Das vorliegende Buch stellt die relevanten Passagen dieser Entscheidungen in systematischer Ordnung dar und erleichtert damit der Praxis den Zugang zum Recht der WTO.

Weiterführende Links zu "WTO-Recht in Fällen"
Rückruf-Service