DER SPEZIALIST FÜR RECHTSANWÄLTE, NOTARE, STEUERBERATER, WIRTSCHAFTSPRÜFER

24 STUNDEN-LIEFERUNG

BÜCHER SPESENFREI

TELEFON: 0201 8612-123

Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
Demirci, Maria

Elternunterhalt

Wenn Kinder für ihre Eltern haften müssen
Standardbild
6,90 €

pro Stück
inkl. MwSt.

Spesenfreie Lieferung!

Sofort versandfertig

  • 8081605
  • 9783406757815
  • C.H. Beck, München
  • 2. Auflage 2020
  • 08.06.2020
  • 47 Seiten
  • kartoniert
Immer mehr Menschen leben in Alten- und Pflegeheimen. Die Kosten trägt zunächst die öffentliche... mehr

Produktinformationen "Elternunterhalt"

Autor / Hrsg.: Demirci, Maria
Produkttyp: Leitfaden/Ratgeber
Reihentitel: Vorsorgebroschüren

Immer mehr Menschen leben in Alten- und Pflegeheimen. Die Kosten trägt zunächst die öffentliche Hand, wenn Rente und Pflegeversicherung des Betroffenen nicht ausreichen, um die Heimkosten zu decken. Die Sozialämter verlangen allerdings einen Teil der Heimkosten von den unterhaltspflichtigen Kindern zurück. Kinder sind gesetzlich verpflichtet, im Rahmen ihrer finanziellen Möglichkeiten für den Unterhalt der Eltern zu sorgen. Ob Kinder tatsächlich Unterhalt zahlen müssen, hängt von deren Einkommen und Vermögen ab.

Die Broschüre informiert den Leser über die rechtlichen Voraussetzungen der Unterhaltspflicht, deren Berechnung und deren weitere Auswirkungen.

Zahlreiche Beispielsfälle erleichtern den Zugang für den Nichtjuristen.

Inhalt:

  • Warum haften Kinder für ihre Eltern?
  • Wer schuldet Elternunterhalt?
  • Bedürftigkeit - Ab wann wird Unterhalt geschuldet?
  • Leistungsfähigkeit - Ab wann haften Kinder für ihre Eltern?
  • Wie wird der Unterhalt berechnet?
  • Verwirkung - Wann ist der Unterhaltsanspruch ausgeschlossen?
  • Geschwisterhaftung
  • Wann kommt das Sozialamt ins Spiel?
  • Gerichtliche Durchsetzung
  • Checklisten, Musterschreiben

Vorteile auf einen Blick

  • ohne juristische Vorkenntnisse verständlich
  • kurz, knapp und übersichtlich
  • zahlreiche Beispielsfälle und Formulierungsmuster

Zur Neuauflage
Schwerpunkt der Neuauflage ist die Anpassung an das Angehörigen-Entlastungsgesetz, das u.a. eine Einkommensgrenze von in der Regel 100.000 EUR für unterhaltsverpflichtete Kinder festlegt. Nun ist es noch wichtiger, das Einkommen, das für den Unterhalt herangezogen werden soll, richtig zu berechnen.

Weiterführende Links zu "Elternunterhalt"
Verfügbare Downloads:
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr

Kundenbewertungen für "Elternunterhalt"

Rückruf-Service