DER SPEZIALIST FÜR RECHTSANWÄLTE, NOTARE, STEUERBERATER, WIRTSCHAFTSPRÜFER

24 STUNDEN-LIEFERUNG

BÜCHER VERSANDKOSTENFREI

TELEFON: 0201 8612-123

Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
Schwarz, Günter Christian

Kommentar zur Europäischen Gesellschaft (SE-VO)

Verordnung (EG) Nr. 2157/2001 des Rates über das Statut der Europäischen Gesellschaft (SE)
Standardbild
198,00 €

pro Stück
inkl. MwSt.

Versandkostenfreie Lieferung!

Sofort versandfertig

  • 8014296
  • 9783406539183
  • Beck, München
  • 1. Auflage 2005
  • 25.11.2005
  • 1149 Seiten
  • gebunden
Die Bemühung der Allianz zur Gründung einer SE zeigen, dass für grenzüberschreitend tätige... mehr

Produktinformationen "Kommentar zur Europäischen Gesellschaft (SE-VO)"

Autor / Hrsg.: Schwarz, Günter Christian
Produkttyp: Kommentar
Reihentitel: Gelbe Erläuterungsbücher
Die Bemühung der Allianz zur Gründung einer SE zeigen, dass für grenzüberschreitend tätige Großunternehmen diese Reform eine überlegenswerte Alternative bietet.

Die SE stellt ein Instrument dar, das Wirtschaftspotential bestehender Unternehmen bündeln, indem

  • grenzüberschreitende Unternehmenskonzentrationen und -kooperationen ohne rechtliche und steuerliche Hindernisse ermöglicht oder erleichtert werden
  • Kontroll- und Leitungsfunktion effektiver gestaltet werden
  • Die Produktivität und Wettbewerbsfähigkeit erhöht wird.
Die SE ermöglicht die Unabhängigkeit der Standortwahl von gesellschaftlichen Überlegungen und beseitigt damit Wettbewerbsverzerrungen durch unterschiedliche nationale Gesellschaftsrechte.

Weitere Vorteile: die verhandelbare Arbeitnehmermitbestimmung sowie der imageprägende Zusatz SE in der Firmenbezeichnung.

Die Schaffung der Rechtsgrundlage für eine Europäische Aktiengesellschaft dauerte fast 35 Jahre von einem ersten Verordnungsvorschlag der Kommission bis zur Verabschiedung der VO (EG) Nr. 2157/2001 über das Statut der Europäischen Gesellschaft. Dieser Kommentar zur Europäischen Gesellschaft widmet sich insbesondere den gesellschaftsrechtlichen Aspekten dieser neuen Rechtsform mit ihren Bezügen zum deutschen Aktienrecht sowie zum internationalen Privatrecht.

Ausgangspunkt der Kommentierung ist die Verordnung Nr. 2157/2001 über das Statut der Europäischen Gesellschaft (SE). Soweit entsprechend dieser Verordnung nationale Ausführungsbestimmungen im SE-Ausführungsgesetz erlassen wurden, werden diese bei den entsprechenden Artikeln der Verordnung berücksichtigt.

Ein ausführlicher Anhang zu Art. 43 SEVO stellt die in den §§ 21-49 SEAG enthaltenen Bestimmungen zum monistischen System dar.

Hinweise zur Arbeitnehmerbeteiligung in der SE sowie zum Konzern- und zum Steuerrecht runden die Darstellung ab.

Weiterführende Links zu "Kommentar zur Europäischen Gesellschaft (SE-VO)"
Unsere Empfehlungen
Rückruf-Service