DER SPEZIALIST FÜR RECHTSANWÄLTE, NOTARE, STEUERBERATER, WIRTSCHAFTSPRÜFER

24 STUNDEN-LIEFERUNG

BÜCHER SPESENFREI

TELEFON: 0201 8612-123

Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
Bornholdt, Karsten / Paul, Wolfgang

Praxisleitfaden Geldwäscheprävention

für Unternehmen und Organisationen sowie beratende Berufe
Standardbild
ca. 69,00 €

pro Stück
inkl. MwSt.

Spesenfreie Lieferung!

Dieser Artikel erscheint ca. 28. September 2021

  • 8082434
  • 9783846211748
  • Reguvis Fachmedien GmbH, Köln
  • 2. Auflage 2021
  • 28.09.2021
  • 300 Seiten
  • kartoniert
Unter Geldwäsche versteht man die Einschleusung von illegal erwirtschafteten Geldern in den... mehr

Produktinformationen "Praxisleitfaden Geldwäscheprävention"

Autor / Hrsg.:
Produkttyp: Leitfaden/Ratgeber

Unter Geldwäsche versteht man die Einschleusung von illegal erwirtschafteten Geldern in den legalen Finanz- und Wirtschaftskreislauf.

Neben dem Aspekt der Strafverfolgung zielt das präventiv ausgerichtete Geldwäschegesetz darauf ab, durch Sorgfalts- und Aufsichtspflichten für bestimmte Personenkreise Verdachtsfälle der Geldwäsche möglichst frühzeitig zu erkennen.

Ein wichtiger Ansatz bei der Geldwäschebekämpfung ist die Verhinderung anonymer wirtschaftlicher Transaktionen. Daher sind insbesondere Banken und Versicherungsunternehmen, aber auch Immobilienmakler, Spielbanken und Güterhändler verpflichtet, ihre Vertragspartner zu identifizieren, wirtschaftliche Berechtigungen abzuklären und verdächtige Transaktionen oder Geschäftsvorfälle der beim Zoll ansässigen FIU (Zentralstelle für Finanztransaktionsuntersuchungen) zu melden. Zum Kreis der nach dem Gesetz Verpflichteten gehören aber auch die rechts- und wirtschaftsberatenden Berufe wie z.B. Rechtsanwälte, Steuerberater und Wirtschaftsprüfer.

Das GwG verlangt von den Verpflichteten zunächst das Vorliegen eines wirksamen Risikomanagements. Daneben müssen sie allgemeine und verstärkte Sorgfaltspflichten beachten.

Oft ist gerade kleineren Unternehmen und Organisationen nicht klar, welche Konsequenzen die Verschärfung des GwG mit sich gebracht hat und wie sie die rechtlichen Anforderungen umsetzen können, um etwaige Sanktionen zu vermeiden.

Der „Praxisleitfaden Geldwäscheprävention“ gibt eine gebündelte Übersicht zu den Rechten und Pflichten der „Verpflichteten“ unter dem neuem Geldwäschegesetz (GwG). Darüber hinaus informiert er die beratenden Berufe, wie Mandanten umfassend und rechtssicher bei Erfüllung ihrer Pflichten unterstützt werden können.

Vorteile:

  • Aktueller Stand GwG nach Umsetzung der Fünften EU-Geldwäscherichtlinie
  • Sorgfalts- und Meldepflichten beachten
  • Angemessenes Risikomanagement und Sicherungsmaßnahmen durchführen
  • Der richtige Umgang mit Aufsichtsbehörden
  • Harte Sanktionen, wie z.B. hohe Bußgelder, vermeiden
  • Die eigene (freie) Berufsausübung absichern

Mandanten richtig beraten

Aus dem Inhalt:

  • Wichtige Begriffe und Rechtsquellen des Geldwäscherechts
  • Aktuelle Rechtsprechung, Auslegungs- und Anwendungshinweise
  • Verpflichtete nach § 2 Geldwäschegesetz und Gruppenzugehörigkeit nach § 9 Geldwäschegesetz
  • Wirtschaftlich Berechtigter: natürliche und juristische Personen, Stiftungen, Vereine, Treuhandverhältnisse, Nießbrauch sowie weitere praxisrelevante Einzelfälle
  • Risikomanagement einschließlich Risikoanalyse und interner Sicherungsmaßnahmen
  • Sorgfaltspflichten, Aufzeichnungs- und Aufbewahrungspflichten, Meldepflichten (Verdachtsmeldung, Unstimmigkeitsmeldung)
  • Der Geldwäschebeauftragte und seine arbeitsrechtliche Stellung
  • Transparenzregister: Transparenzpflichten und Einsichtsrechte
  • Geldwäschegefahren in rechts- und steuerberatenden Berufen
Weiterführende Links zu "Praxisleitfaden Geldwäscheprävention"
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr

Kundenbewertungen für "Praxisleitfaden Geldwäscheprävention"

Dieser Titel ist verfügbar...

in verschiedenen Datenbanken:

Rückruf-Service